EIN KÄFIG VOLLER NARREN (LA CAGE AUX FOLLES)

//magda-orzol.de/wp-content/uploads/2017/11/magdalene-orzol-ein-käfig-voller-narren-700x700_02.jpg

Die Show

Musical von Jerry Hermann und Harvey Fierstein nach dem Theaterstück von Jean Poiret

Georges betreibt seit vielen Jahren den Club La Cage aux Folles in St. Tropez. Gefeierter Star der frivolen und glitzernden Travestie-Shows ist Georges’ Lebenspartner Albin, der als Zaza das Publikum begeistert. Eines Tages kündigt sich Besuch an: Sohn Jean-Michel, eine „Jugendsünde“ des homosexuellen Georges. Der Sprössling hat die Liebe seines Lebens gefunden: ein Mädchen namens Anne. Das sich ankündigende Familientreffen hat einen Haken: Der Vater der Verlobten, ein Politiker und erzkonservativer Sittenwächter, möchte die Eltern des zukünftigen Schwiegersohnes kennenlernen. Georges muss daher auf die Schnelle ein bürgerlich-konservatives Umfeld für den Besuch schaffen. Nebst dem wenig geeigneten Wohn- und Arbeitsumfeld von Georges muss noch ein grundsätzlicheres Problem gelöst werden: Woher eine „Mutter“ nehmen? Albin, respektive die Bühnenfigur Zaza bietet hilfreich seine/ihre Dienste an. Nach großen Wirren und viel Komik kündigt sich ein Happy-End an.

Für die Musicalbühne schrieb Altmeister Jerry Hermann (u. a. Hello, Dolly!) eingängige Melodien. Showstopper ist sicher der Titel „I am what I am“ (Ich bin, was ich bin), der von verschiedenen Interpreten unabhängig vom Musical auch als Solotitel gesungen wird. Dass auch viele Frauen den Titel singen, ist insofern bemerkenswert, als der Song eigentlich ein Outing-Lied eines schwulen Mannes ist, der um Respekt und Anerkennung wirbt.

• Premiere: 15. Februar 2014
• Theater für Niedersachsen
• Rolle: Ensemble
• Regie: Katja Buhl
• Choreografie: Katja Buhl
• Musikalische Leitung: Leif Klinkhardt
• Bühne: Dirk Immich
• Kostüme: Dirk Immich

Mit:
Oliver Jaksch (Georges), Jens Krause (Albin alias Zaza), Jens Plewinski (Jean-Michel), Annika Dickel (Anne Dindon)
Cagelles: Jonas Hein, Magdalene Orzol, Annika Dickel, Tim Müller, Caroline Zins, Jarred Ramon Bailey
Alexander Prosek (Jacob), Michaela Linck (Jacqueline), Wojciech Mastalerz-Eggers (Eduard Dindon), Agnes Buliga-Contras (Madame Dindon), Stephan Freiberger (Francis / Monsieur Renaud), Tanja Westphal (Madame Renaud)

© 2020 by Magdalene Orzol
IMPRESSUM | DATENSCHUTZ